Posts Tagged 'adam green'

Intim // Laura Marling und Adam Green

In der großen Stadt. Da trifft man plötzlich auf einen Amerikaner, der definitiv nicht tanzen kann. Aber singen … oh … Mann.

Laura Marling

Im Internet und nirgendwo tauchte irgendein Hinweis auf ein Vorband auf. Außer vielleicht auf MySpace, aber wer sieht denn schon da hin, wenn man nach Musik sucht? Naja. Laura Marling. Eine kleine, blonde, süße, liebe Frau. Und als sie so zu singen begann, mit ihrem Englisch und ihrer Stimme und ihrem Mann an den Drums und der ganzen Band. Eine wunderbare Begegnung, eine großartige Stimme und einmal, ganz kurz sogar, etwas Gänsehaut.

Ich empfehle einfach nur die Myspace-Seite von ihr. Das Album ist beinahe schon bestellt. Und ich würde mir auch ein komplettes Konzert von ihr anhören. Leider war sie bei diesem Konzert nur relativ kurz auf der Bühne. Ich hätte gern mehr von ihr gesehen. Also mal wieder ein großartiger Supporting Act. Wie Lisa Papineau nur eben anders.

Adam Green

Bluebirds are so natural … Adam Green. Nach vierzig Minuten Wartezeit kommt er endlich auf die Bühne. In schwungvollem Outfit und mit einer großen Band im Hintergrund. Und startete mit vielen Liedern, die ich noch gar nicht kannte. Wohlgemerkt, nur Album 1-3 (Garfield, Friends of Mine, Gemstones) sind in meinem Besitz, in Sixes & Sevens habe ich nur mal kurz hineingehört. Aber er war großartig. Ein energiegeladener Typ, mit für mich extrem überraschend gute Stimme und einer Stimmungsmache, wow.

Etwas störend waren jene Leute auf diesem Konzert, die noch nicht einmal legal ein Bier kaufen dürfen. Durch Kreischen und … ach, ich weiß nicht, haben sie sich wohl etwas lächerlich gemacht. Der Typ im Tigerkostüm hingegen, der war großartig.

Und sonst.

Das WUK ist mit seinen 12. 000m² Fabrikgelände aus der Gründerzeit eines der größten soziokulturellen Zentren Europas. WUK ist die Akürzung für Werkstätten- und Kulturhaus. Und das ist es auch. Auf dem Weg zum Konzertsaal kommt man an verschiedenen Werkstätten vorbei, wo leicht verwirrt aussehende Künstler herauslugen. Und die Kultur kam eben dann später.

Alles in allem war es ein großartiger Konzertabend. Ehrlich gesagt, habe ich mir von Green nicht so viel erwartet, ich war viel gespannter auf die zwei nachfolgenden Deutschbands, die in meinem Terminkalender stehen. Aber nach Laura Marling und den ersten Songs von Adam Green war alles großartig. Wunderbar, so ein Konzert.

[Link 1/AdamGreen-Homepage] [Link 2/LauraMarling-Homepage]

Advertisements